Hits der Beatles sorgen für den größten Banderfolg.

The Quarrymen Beatles gewinnen Deutschen Rock Pop Preis

Die Cover-Band „The Quarrymen Beatles“ gehört zu den Gewinnern des „Deutschen Rock Pop Preises 2021“. Zu den unvergesslichen Erlebnissen zählt ihr Auftritt über den Dächern der Vechtaer Innenstadt.

Ihre Wiege steht in Vechta, die Auftritte führen durch das ganze Land und die Songs besitzen Legendenstatus: Die „The Quarrymen Beatles“ haben sich mit den Hits der erfolgreichsten Band der Musikgeschichte einen Namen gemacht. Nun setzt die angesagte Cover-Band der Beatles ein weiteres Ausrufezeichen. Sie gehört zu den Gewinnern des „Deutschen Rock Pop Preises 2021“.

Bandleader Christian Josef wäre mit seinen Kollegen gerne zur Preisverleihung ins nordrhein-westfälische Siegen gereist, aber die Veranstaltung muss wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Stattdessen erfolgt die Ehrung der Preisträger aus unterschiedlichsten musikalischen Genres auf dem Postweg, was die Leistung der Künstler keinesfalls schmälern soll.

Die Beatles-Fans haben zum ersten Mal an dem Wettbewerb teilgenommen. Dass bei ihrer Bewerbung mit Tonträger, Bildmaterial und Vita gleich ein 1. Platz in der Kategorie „Beste Cover/Revival Band“ herausspringt, sorgt für überschwängliche Freude. „Das ist wirklich eine Überraschung, damit haben wir nicht gerechnet. Schließlich gibt es Bands wie Sand am Meer“, erzählt Christian Josef.
Der Bandleader sitzt am Schlagzeug: Christian Josef schlüpft bei den Auftritten in die Rolle von Ringo Starr. Foto: The Quarrymen Beatles
Der Bandleader sitzt am Schlagzeug: Christian Josef schlüpft bei den Auftritten in die Rolle von Ringo Starr. Foto: The Quarrymen Beatles

In dem Moment des Erfolgs blickt der heute 41-Jährige gerne auf die Anfänge im Jahr 2004 zurück. In seiner Freizeit stöbert der gelernte Einzelhandelskaufmann damals wie so oft in einem Musikladen in Vechta. Dabei entdeckt er einen interessanten Aushang. Wörtlicher Inhalt: „Ich, Jo Maximilian, möchte eine Beatles-Coverband gründen. Singe wie John Lennon! Suche Paul McCartney, George Harrison und Ringo Starr.“

Schlagzeuger Christian Josef zögert nicht lang. Er greift zum Telefon, wählt die Nummer von Jo Maximilian und sagt lächelnd: „Hi John, hier ist Ringo!“. Die Chemie stimmt auf Anhieb. Bei einem ersten Treffen im „Städtgespräch“ schmieden die beiden Vechtaer gleich Pläne für die Band. Fehlen nur noch zwei weitere Musiker, um das Quartett zu vervollständigen. Dies geschieht durch Thomas Harwarth und Gero Heschl.

 

 

Share:
Copyright 2022 - AAOO Concerts Inh.: Wolfgang Allroggen - All rights reserved