Mitarbeiter feiern 125! Jahre Erfinder des Automobils: „JubiläumsNacht“ im Mercedes-Benz Werk Untertürkheim

  • Familienfest mit rund 90.000 Gästen auf dem Werksgelände
  • Vielfältiges Programm für alle Generationen auf fünf Bühnen
  • Höhepunkt der Jubiläumsfeierlichkeiten
Stuttgart – Es war einer der Höhepunkte anlässlich der Feierlichkeiten zum 125. Geburtstag des Automobils: das Fest für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ihre Familien im Mercedes-Benz Werk in Untertürkheim. Rund 90.000 Gäste folgten der Einladung zur „JubiläumsNacht“.
Dr. Dieter Zetsche, Vorstandsvorsitzender der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars bedankte sich in einer Videobotschaft bei den Mitarbeitern: „Das Stammwerk Untertürkheim ist nicht nur Ursprung der Mobilität. Die Menschen, die hier arbeiten, sind Motor für Fortschritt, für die Wirtschaft und für die Region im Land. Hier ist der Pioniergeist zu Hause.“
Peter Schabert, Leiter des Werkes Untertürkheim eröffnete am Nachmittag die Jubiläumsfeierlichkeiten im Werk: „Untertürkheim war und ist mit seiner Belegschaft seit über hundert Jahren das Herz des Unternehmens. Heute bedanken wir uns für die Leidenschaft und das permanente Engagement unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir freuen uns auf eine weiterhin erfolgreiche Zukunft.“
Straßenkünstler und Tanzeinlagen zur Einstimmung
Entlang der Mercedesstraße im Werk Untertürkheim war von 15 Uhr bis spät in die Nacht ein vielseitiges Bühnen- und Straßenprogramm geboten. Dabei wurden die Mitarbeiter und ihre Angehörigen durch eine Vielzahl von Mitmach-Aktionen in Bewegung gebracht: Körpereinsatz und Gesangskunst waren gefordert, ob beim Tango-Argentino-Workshop mit „Enrique y Judita“ oder beim Talentwettbewerb „Untertürkheim sucht die Daimler-Stars“. Auch die Kleineren hatten jede Menge Möglichkeiten, sich auszutoben: Für Spiel und Action war gesorgt, ob beim Kartbahn-Fahren oder im Puppentheater. Beim Wissensquiz an 12 Mini-Kinos waren die grauen Zellen gefragt. Es gab drei hochwertige Fahrräder aus der MB Collection zu gewinnen. Im Genius-Workshop „Alternative Antriebe – Brennstoffzelle“ experimentierten junge Entdecker mit Zukunftsfahrzeugen in Miniaturausgabe, während sich die Gäste bei Testfahrten auf der Einfahrbahn von der Alltagstauglichkeit des aktuellen smart electric drive oder dem Vito E-CELL überzeugen konnten. Ein weiteres rasantes Fahrerlebnis bot sich bei Busfahrten in der Steilwandkurve auf der Einfahrbahn.
Vielfältiges Programm für alle Generationen auf fünf Bühnen
In Zusammenarbeit mit dem Südwestrundfunk verwandelte sich das Werk für einen Tag in ein Festivalgelände mit fünf Bühnen. Für jeden Musikgeschmack gab es das Passende: Auf der „Daimler“-Hauptbühne unterhalb des Hochhauses sorgte der SWR-Comedian Andreas Müller für gute Laune. Die „Fangio“-Bühne auf der gegenüberliegenden Seite wartete mit einem Tribut an die 70er und 80er-Jahre Disko-Hits auf. Auf der „Mercedes“-Bühne spielte die SWR1-Band Lieder, die im Vorfeld in einer Mitarbeiter-Hitparade ausgewählt wurden. Die „Maybach-Bühne“ war Ziel zahlreicher Schlager-Fans, während die jüngere Generation auf der „Benz“-Bühne in einem Talentwettbewerb gegeneinander antreten konnte, um zum „Daimler-Star“ gekürt zu werden. Mit Frida Gold und Laith Al-Deen sorgten hochkarätige Künstler für begeisterte Zuschauer. Am späteren Abend brachte eine künstlerische Licht- und Lasershow am Hochhaus das Publikum zum Staunen. Gefeiert wurde bis nach Mitternacht.
Share:
Copyright 2020 - AAOO Concerts Inh.: Wolfgang Allroggen - All rights reserved