Tributeband Goldplay bot überzeugende Coldplay Show im Forum

Ob sanfte oder harte Klänge: Coverband begeisterte die Zuhörer.

von Melanie Asche (PAZ 28.10.13)

Peine. Gute Stimmung, eine bunte Lichtershow und klasse Sound. Hätte man am Samstagabend nicht gewusst, dass da die Coldplay-Tributeband Goldplay auf der Bühne steht, denn das hätte man denken können, das britische Original würde das Peiner Forum rocken.

Etwa 130 Zuhörer feierten die Band, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, die Songs der britischenn Pop-Rockband authentisch wiederzugeben – und das gelang ihr ohne Zweifel.

Nicht nur musikalisch erbrachte die Combo eine geniale Leistung. Die Stimme des Sängers Sven Ruppert glich der des Coldplay Sängers Chris Martin sehr, und auch die anderen Bandmitglieder sorgeten mir ihrer Show für anhaltende Begeisterung. Ob sanfte Akkustkklänge, härtere E-Gitarrensounds oder Songs auf dem in vielen Farben bemalten Klavier – die Musik kam gut an.

Stilecht wurde auf der Bühne auch fast ausschließlich auf Englisch gesprochen – genauso wie es Coldplay auch gemacht hätten. Somit kündigte Ruppert seinen Soloauftritt damit an, das die Band nun ein “Lullaby”, also ein Schlaflied oder sanftere Töne spielen werde. Er performte zwei Lieder allein mit der Unterstützung seiner Akkustikgitarre und präsentierte so, wie angekündigt, die ruhigsten Klänge des Abends.

Coldplay Songs wie “Clocks”, “In my Place”, “Yellow” und “Via la Vida” stürmten die Charts und brachten ihre Fans zum Dahinschmelzen. Doch das Herz aufgehen zu lassen brauchte es am Samstag nicht die Original Band. Goldplay schaffte es ebenfalls, die jungen wie auch älteren Fans mit ihrer Darbietung zu verzaubern.

Der ein oder andere Zuhörer wird das Konzert sicherlich mit einigen Ohrwürmern verlassen haben und es somit so schnell nicht vergessen.

Share:
Copyright 2019 - AAOO Concerts Inh.: Wolfgang Allroggen - All rights reserved